Extrakonzert «KOMPONISTINNEN»

Samstag, 22.06.2024, 19.30 Uhr
Kirche St. Johann, Schaffhausen

Wir freuen uns, die Saison mit einem Konzert mit Musik ausschliesslich von Komponistinnen zu beschliessen. Denn immer noch sind Kompositionen von Frauen rar und werden selten gespielt. Es ist Zeit, dies zu ändern und wunderbare Werke von drei ausgewählten Frauen auf das Programm zu setzen! Die produktivste Komponistin des 19. Jahrhunderts war wohl Emilie Mayer. Anders als Clara Schumann oder Fanny Hensel-Mendelssohn führte sie ein unabhängiges und selbstbewusstes Leben, in dem sie sich, statt um Kinder, um ihre musikalische Begabung kümmerte und dies als Komponistin auch lebte. Ganz ähnlich die französische Komponistin Germaine Tailleferre. Sie war ein Wunderkind, trat im Alter von zwölf Jahren ins Pariser Konservatorium ein und verkehrte dort mit Maurice Ravel, Igor Strawinsky, Erik Satie, Pablo Picasso und Charlie Chaplin. Als Teil des Kollektivs «Groupe des Six» mischte sie in den 1920er Jahren das französische Musikleben ordentlich auf. Mit ihrem ersten Klavierkonzert fand sie 1924 zu ihrem ganz eigenen Stil und wir freuen uns, dieses energiegeladene Werk mit der jungen Pianistin Alla Bellova zum Saisonabschluss zu hören!

Ausführende

Alla Belova, Klavier
Stéphanie Stamm, Moderation
Kammerorchester des Musik-Collegiums Schaffhausen
Annedore Neufeld, Dirigentin

Programm

Fanny Hensel-Mendelssohn (1805-1847)
Ouvertüre C-Dur

Germaine Tailleferre (1892-1983)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Vivaldi (1678-1741)

Emilie Mayer (1812-1883)
Sinfonie c-Moll